Impressum
Sitemap
Suche
English
Startseite >> Deutsch >> Literatur >> Einsatz
Die MiG-21 im weltweiten Einsatz

Nachfolgend sind Bücher aufgelistet, die die vielfältige Verwendung der MiG-21 in den Luftstreitkräften dieser Welt zum Thema haben oder zumindest größere Abschnitte dazu enthalten. Da solche Bücher meist nur im Erscheinungsland verfügbar sind, ist der Autor für Hinweise auf solche Quellen - oder gar entsprechende Büchersendungen - stets dankbar.

Soviet and Russian Military Aircraft in Africa: Gordon, Komissarov: Hikoki 2013
Soviet and Russian Military Aircraft in Asia: Gordon, Komissarov: Hikoki 2014
Soviet and Russian Military Aircraft in the Middle East: Gordon, Komissarov: Hikoki 2013
Mit den Darstellungen zum regionalen Einsatz sowjetischer bzw. russischer Militärflugzeuge haben die Serienschreiber Gordon und Komissarov wieder eine neue Variante zur Verwertung ihres Materials gefunden. Allseits bekannte Fotos und Texte wechseln sich ab mit seitenlangen Listen von Flugzeugen, die weitgehend wertlos sind, weil die Werknummern fehlen.
(In Englisch)
Wings Over Ogaden: Cooper: Helion 2015
Darstellung des Luftkriegsgeschehens am Horn von Afrika 1978 / 79, als sich äthiopische und somalische MiG-21 feindlich gegenüberstanden.
(In Englisch)
African MiGs. MiGs and Sukhois in Service in Sub Saharan Africa: Cooper: SHI Publications 2004
Überblick über den Einsatz sowjetischer Kampfflugzeuge und ihrer Lizenzbauten in afrikanischen Staaten südlich der Sahara mit vielen interessanten Informationen. Leider jedoch nur mit Zeichnungen illustriert.
(In Englisch)
African MiGs Volume 1 - Angola to Ivory Coast: Cooper, Weinert, Hinz, Lepko: Harpia 2010
African MiGs Volume 2 - Madagascar to Zimbabwe: Cooper, Weinert, Hinz, Lepko: Harpia 2011
In der zweibändigen Neuauflage seines Buchs zu den Kampfflugzeugen sowjetischen Ursprungs in Afrika südlich der Sahara korrigiert Tom Cooper zusammen mit mehreren Mitautoren die zahlreichen Fehler der ersten Ausgabe und illustriert seine Ausführungen zudem mit einzigartigen Fotos. Das Referenzwerk zum Thema.
(In Englisch)
Arab MiGs Volume 2. Supersonic Fighters 1958 - 1967: Cooper, Nicolle: Harpia 2011
Arab MiGs Volume 3. The June 1967 War: Cooper, Nicolle, Nordeen, Salti: Harpia 2012
Arab MiGs Volume 4. Transition and War of Attrition 1967-1973: Cooper, Nicolle, Nordeen, Salti, Smisek: Harpia 2013
Arab MiGs Volume 5. October 1973 War Part 1: Cooper, Nicolle, Müller, Nordeen, Smisek: Harpia 2014
Arab MiGs Volume 6. October 1973 War: Part 2: Cooper, Nicolle, Grandolini, Nordeen, Smisek: Harpia 2015
Nachdem nahezu sämtliche frühere Publikationen zu den israelisch-arabischen Luftkriegen die Ereignisse aus der Sicht der Israel Air Force darstellen, kommen hier erstmals arabische Akteure und Augenzeugen zu Wort. Dabei wird nicht nur auf das Luftkriegsgeschehen eingegangen, sondern auch die Entwicklung der arabischen Luftwaffen im Detail dargestellt. Während der erste der sechs Teile umfassenden Reihe nur auf MiG-15 und MiG-17 eingeht, steht in den weiteren Bänden die MiG-21 als Hauptmuster der arabischen Fliegerkräfte ab Mitte der 60er Jahre im Mittelpunkt. Ein einzigartiges Projekt.
(In Englisch)
Mirage III vs MiG-21: Aloni: Osprey 2010
Technischer Vergleich der beiden Muster und Darstellung ihres Aufeinandertreffens im Sechs-Tage-Krieg von 1967 aus israelischer Sicht. Das Aussparen der nachfolgenden Konfrontationen läßt vermuten, daß die getroffenen Schlußfolgerungen bei deren Einbeziehung so nicht hätten aufrechterhalten werden können.
(In Englisch)
Phoenix over the Nile. A History of Egyptian Air Power 1932 - 1994: Nordeen, Nicolle: Smithsonian Institution Press 1996
Breite Darstellung der Entwicklung der Luftstreitkräfte Ägyptens, allerdings mit nur wenigen konkreten Informationen zum Einsatz der MiG-21 in den Kriegen von 1967 und 1973.
(In Englisch)
Arab MiG-19 and MiG-21 Units in Combat: Nicolle, Cooper: Osprey 2004
Ausführliche Übersicht der Einsätze ägyptischer, syrischer und irakischer MiG-21-Einheiten während der israelisch-arabischen Konflikte bzw. während der ersten beiden Golfkriege. Mit vielen bisher unveröffentlichten Fotos, aber auch zahlreichen widersprüchlichen Informationen.
(In Englisch)
Bulgarian Air Force: MoD of the Republic of Bulgaria
Überblick über die Geschichte der Bulgarischen Luftstreitkräfte seit 1900 und Darstellung des gegenwärtigen Standes mit Einheiten und Technik.
(In Englisch)
История на Авиобаза Граф Игнатиево / The History of Graf Ignatievo Air Force Base: Военно Издателъство 2003
Umfassende und sehr detaillierte Geschichte der heute wichtigsten Basis der Bulgarischen Luftstreitkräfte
(In Bulgarisch und Englisch)
Хората и летище Граф Игнатиево: Еър Груп 2000 20061
Erinnerungsberichte aus der Geschichte der Basis Graf Ignatiewo.
(In Bulgarisch)
Авиобаза Граф Игнатиево: Клуб Криле: Еър Груп 2000 2001
Geschichte der Basis Graf Ignatiewo von den Anfängen unter deutschem Einfluß bis zur Gegenwart.
(In Bulgarisch mit englischer Zusammenfassung)
Нашето летище Узунджово: Еър Груп 2000 2015
Geschichte des Flugplatzes Usundschowo und des dort stationierten 21. Jagdfliegerregiments der bulgarischen Luftstreitkräfte, das bis 1991 mit MiG-21 auf diesem Platz operierte.
(In Bulgarisch)
Инженерно Авиационната Служба на Военната Авиация на България: Еър Груп 2000 2000
Entwicklung des Fliegeringenieurdienstes der bulgarischen Luftstreitkräfte seit dem Ende des 2. Weltkriegs. Größere Abschnitte beschäftigen sich mit der MiG-21. Enthält viele s/w-Fotos von schlechter Qualität und einige Farbaufnahmen.
(In Bulgarisch)
Българската авиация през Студената война: Недялков: Военно издателство 2011
Abriß der Geschichte der bulgarischen Luftstreitkräfte während des Kalten Krieges, der bereits mit dem Seitenwechsel Bulgariens im Zweiten Weltkrieg beginnt und den Schwerpunkt auf die 50er Jahre setzt. Dennoch sind zahlreiche Bilder und Informationen zur MiG-21 enthalten - einschließlich interessanter Bestandslisten, Statistiken und Kräftevergleichen mit den potentiellen Hauptgegnern Türkei und Griechenland.
(In Bulgarisch)
Българските ВВС и Студената Война: Бориславов: Еър Груп 2000 2002
Kurzer Abriß der Geschichte der bulgarischen Luftstreitkräfte während des Kalten Krieges. Mit zahlreichen dokumentarischen Aufnahmen und einer Übersicht aller eingesetzten Flugzeugtypen - einschließlich aller MiG-21-Versionen in bulgarischen Diensten.
(In Bulgarisch)
ХХ Век Българска Авиация 1897-2000. Триумфи и Катастрофи: Цаков: Еър Груп 2000 2000
Ausführliche Darstellung der (militärischen) Luftfahrt in Bulgarien von 1897 bis 2000.
(In Bulgarisch)
Авиацията Обич и Мъка: Петков: Еър Груп 2000 2002
Geschichte des in Gabrownitza stationierten 11. Jagdfliegerregiments der bulgarischen Luftstreitkräfte.
(In Bulgarisch)
ХХ Век Българска Авиация 1897 - 2000. Триумфи и Катастрофи: Цаков: Еър Груп 2000 2000
Chinese Air Power: Current Organisation and Aircraft of All Chinese Air Forces: Gordon: Midland Counties 2010
Wie bei Autor Gordon üblich, stellt das Buch ein Kompilat der zum Thema öffentlich zugänglichen Informationen sowie seiner früheren ähnlich gelagerten Schriften dar. Als Quelle für Übersichtsinformationen dennoch geeignet.
(In Englisch)
Kurzer Abriß der Geschichte und Gegenwart der einzigen MiG-21-Kunstflugstaffel der Welt, des 1.-August-Teams der chinesischen Volksbefreiungsarmee. Mit zumeist mäßigen Fotos.
(In Chinesisch)
MiG-21 "Jednadvacítka". Letoun MiG-21 v Čs. vojenském letectvu v letech 1962-2005 1. díl: Irra: Jakab 2007
MiG-21 "Jednadvacítka". Letoun MiG-21 v Čs. vojenském letectvu v letech 1962-2005 2. díl: Irra: Jakab 2008
Gesamtdarstellung des Einsatzes der MiG-21 bei den tschechoslowakischen Luftstreitkräften, die im wesentlichen bekannte Informationen aus den u.g. Büchern und der Artikelserie des Buchautors in der Zeitschrift letectví+kosmonautika zusammenfaßt.
(In Tschechisch und Englisch)
Stříbrné Šípy: Janoušek: Eduard 2014
Einsatzgeschichte der MiG-21PF / PFM / R bei den tschechoslowakischen, tschechischen und slowakischen Luftstreitkräften. Weitere Informationen siehe Rezension.
MiG-21MF: Janoušek: Eduard 2016
Einsatzgeschichte der MiG-21MF bei den tschechoslowakischen, tschechischen und slowakischen Luftstreitkräften. Weitere Informationen siehe Rezension.
Zrusena Kridla: Lorenc, Rogl: Votobia 2000
Detaillierte Geschichte der tschechoslowakischen / tschechischen Luftstreitkräfte einschließlich aller Regimenter. Mit einer Vielzahl von s/w- und Farbfotos.
(In Tschechisch)
414, asi jsme se srazili: Faul: zlinek 1994
Geschichte des 5. Jagdfliegerregiments der tschechischen Luftstreitkräfte mit vielen Bildern der MiG-21.
(In Tschechisch)
Psohlavci letectva: Lančí, Brašna: Svět Křídel 2015
Abriß der Geschichte des tschechoslowakischen 5. Jagdfliegerregiments in Plzeň-Líně, das von 1971 bis zu seiner Auflösung 1991 mit MiG-21 ausgerüstet war.
(In Tschechisch)
O Létání v Bechyni: Havel: Svet Krídel 2002
Geschichte des tschechischen Flugplatzes Bechyně und der dort stationierten Jagd- und Jagdbombenfliegerregimenter, die von Mitte der 60er Jahre bis zur Schließung des Platzes 1993 mit der MiG-21 ausgerüstet waren.
(In Tschechisch)
Od 313. (čs.) perutě až k 4. stíhací letce: Vystavěl: Svět Křídel 2015
Die Abhandlung spannt den historischen Bogen von einer tschechoslowakischen Einheit der RAF im Zweiten Weltkrieg über das 8. Jagdfliegerregiment der ČSSR und die 82. selbständige Jagdfliegerstaffel der ČSFR bis hin zur 4. selbständigen Jagdfliegerstaffel Tschechiens. Die drei letztgenannten waren jeweils mit MiG-21 ausgerüstet. Wie alle Vystavěl-Bücher mit zahlreichen Fotos.
(In Tschechisch)
Říkali mu KOREA: Vystavěl: Svět Křídel 2005
Geschichte des 11. Jagdfliegerregiments der tschechoslowakischen Luftstreitkräfte in Žatec, das 1963 als erstes mit der MiG-21 ausgerüstet wurde und diesen Typ bis zu seiner Auflösung 1993 flog.
(In Tschechisch)
11. stíhací Invazní: Vystavěl: Svět Křídel 2006
Fortsetzung von Říkali mu KOREA mit einigen bekannten und zahlreichen neuen Abbildungen.
(In Tschechisch)
Letiště. Odkud vzlétali a kde přistávali letci československého a českého vojenského letectva: Vystavěl: Svět Křídel 2015
Historie der Flugplätze der tschechoslowakischen und tschechischen Luftstreitkräfte mit Angaben zur Belegung - natürlich auch durch MiG-21.
(In Tschechisch)
21st TAC AFB Čáslav in detail. WWP History Profile Line No. 3: Soukop: WWP 2005
Reich illustrierte Darstellung der jüngsten Geschichte der Basis Čáslav, auf der in den 90er Jahren sämtliche Jagdfliegerkräfte Tschechiens konzentriert wurden. Leider ohne Bilder vom MiG-21-Abschied im Juli 2005.
(In Englisch)
Letectká Opravárenska Základna Čáslav: Ministerstvo Obrany České Republiky 2001
Abriß der Geschichte und Gegenwart der Reparaturbasis in Čáslav, wo seit 2001 alle tschechischen MiG-21 gewartet werden.
(In Tschechisch und Englisch)
MiG-21 in Finnish Air Force: Laukkanen: Apali 2004
Einsatzgeschichte der finnischen MiG-21 (und MiG-15UTI) mit hervorragenden Fotos, informativen Texten und den Lebensläufen aller Flugzeuge. Trotz einer etwas holperigen englischen Übersetzung das gegenwärtig wohl schönste MiG-21-Buch überhaupt.
(In Englisch und Finnisch)
MiG-21 Suomen Sinessä: Lahtela, Nykänen: Karjalan Lennosto 1998
Überblick über 35 Jahre Einsatz der MiG-21 bei den finnischen Luftstreitkräften, herausgegeben anläßlich der Verabschiedung der MiG-21 aus dem aktiven Dienst im Jahre 1998.
(In Finnisch)
First to the Last: 50 years of MiG-21s with the IAF: Rajkumar, Singh: Society for Aerospace Studies 2013
Umfassende Darstellung des Einsatzes der MiG-21 bei der indischen Luftwaffe anhand der Erinnerungen zumeist hochrangiger Akteure. Mit zahlreichen interessanten Fotos, leider aber ohne eine Flottenliste.
(In Englisch)
Legacy of a Legend. MiG-21 in the Indian Air Force: Paranjpe, Sharma: OCU IAF 2013
Schöner Fotoband mit zahlreichen interessanten und teils ungewöhnlichen Motiven aus der 50-jährigen Einsatzgeschichte der indischen MiG-21. Anders als bei vielen anderen Bilddokumentationen wird auch die Arbeit des technischen Personals nicht vergessen.
(In Englisch)
The First Supersonics. No 28. Squadron, IAF 1963 - 2013: Singh: Society for Aerospace Studies 2013
Die No 28. Squadron der Indian Air Force, war, wie ihr Name besagt, die erste, die auf Überschallflugzeugen flog - auf MiG-21F-13. Anläßlich des 50. Jahrestags der Aufstellung der Einheit entstanden, beschreibt das Buch im wesentlichen anhand persönlicher Erinnerungen u.a. die MiG-21-Ausbildung in der Sowjetunion, den erfolgreichen Einsatz der MiG-21FL im Krieg von 1971 und schließlich die Umrüstung von der MiG-21 auf die MiG-29. Bei den Fotos dominieren die der MiG-29 hinsichtlich Qualität und Quantität, dennoch illustrieren zahlreiche Fotodokumente die MiG-21-Periode der "First Supersonics".
(In Englisch)
The Battle Axes: Singh: Society for Aerospace Studies 1993
Chronik der No. 7 Squadron der indischen Luftwaffe, die von von 1973 bis 1985 zuerst MiG-21MF aus sowjetischer und dann MiG-21M aus indischer Produktion flog. Leider nur mit Schwarz-Weiß-Bildern in "indischer" Druckqualität.
(In Englisch)
The Black Archers: Singh: Society for Aerospace Studies 2009
Geschichte der No. 47 Squadron der Indian Air Force, die zeitweise auch mit MiG-21 ausgerüstet war und mit diesen im indisch-pakistanischen Krieg von 1971 erfolgreich operierte.
Eagles over Bangladesh: Mohan, Chopra: HarperCollins 2013
Detaillierte Darstellung des Luftkriegsgeschehens während des bangladeschischen Unabhängigkeitskampfes aus indischer Sicht. Indische MiG-21FL waren während des Konflikts sowohl als Jäger als auch Jagdbomber sehr erfolgreich.
(In Englisch)
Role of Indian Air Force in 1971 War: Singh: KW Publishers 2013
Entgegen des Titels eine Gesamtdarstellung des Konflikts mit nur kurzen Darstellungen des Luftkriegsgeschehens und des Einsatzes der MiG-21.
(In Englisch)
Iraqi Fighters 1953-2003: Camouflage & Markings: Sadik, Cooper: Harpia 2008
Einsatz sowie - wie der Titel verspricht - Bemalungsvarianten und Kennzeichen aller taktischen Strahlflugzeuge in irakischen Diensten werden illustriert durch meist aus dem Internet bekannter Fotos, ergänzt durch Farbprofile von Tom Cooper.
(In Englisch)
IRIAF 2010: Cooper, Taghvaee, Devlin:
Harpia 2010
Neben einer außerordentlich detaillierten Momentaufnahme der Luftstreitkräfte der Islamischen Republik Iran bietet das mit wunderbaren Aufnahmen illustrierte Buch historische Abrisse sowohl der gesamten Teilstreitkraft als auch der einzelnen Einheiten, darunter die mit F-7 ausgerüstete 5. Taktische Fliegerbasis "Ardestani" in Omidiyeh.
(In Englisch)
Iran-Iraq War in the Air: Cooper, Bishop: Schiffer 2000
Erste umfassende Darstellung des Luftkriegsgeschehens während des Iran-Irak-Kriegs 1980 bis 1988. Hervorragend in Umfang und Ausstattung, allerdings im wesentlichen aus iranischer Sicht.
(In Englisch)
Jugoslovensko Ratno Vazduhoplovstvo 1942 - 1992: Dimitrijević: Institut za savremenu istoriju 2006
Umfassende Geschichte der jugoslawischen Fliegerkräfte von den Anfängen in Titos Partisanenarmee bis zum Zerfall der Bundesrepublik Jugoslawien. Enthält auch die detaillierte Historie der einzelnen Einheiten, darunter natürlich auch der mit MiG-21 ausgerüsteten.
(In Serbisch)
83. lovački avijacijski puk: Dimitrijević, Micevski: Galaksija 2016
Geschichte des 83. Jagdfliegerregiments der jugoslawischen Luftstreitkräfte, das von 1970 bis zu seiner Auflösung im Jahre 2000 die MiG-21 flog. Enthält eine Vielzahl interessanter Fotos und Fakten.
(In Serbisch)
117. lovački avijacijski puk, 352. izviđačka avijacijska eskadrila, 200. vazduhoplovna baza: Dimitrijević, Micevski: Galaksija 2015
Geschichte des 117. Jagdfliegerregiments und der 352. Aufklärungsfliegerstaffel der jugoslawischen Luftstreitkräfte sowie ihrer Basis, des Flugplatzes Bihać mit der größten Flugzeugkaverne Europas. Besonders der Einsatz der MiG-21 ab 1967 bis zur Auflösung der Einheiten in den Jahren 1992 (117. lap) bzw. 2006 (352. iae) ist umfangreich in Bild und Text dokumentiert.
(In Serbisch)
204. Lovački avijacijski puk: Oluić, Antić, Dimitrijević: Vojska 2005
Geschichte des 204. Jagdfliegerregiments der jugoslawischen bzw. serbisch-montenegrinischen Luftstreitkräfte mit einer Vielzahl interessanter Bilddokumente und Fakten.
(In Serbisch)
Српско Војно Ваздухопловство Данас: Радић: Министарство Одбране Србије 2009
Offizielle Darstellung der aktuellen Struktur und Technik der serbischen Luftstreitkräfte sowie der Geschichte der einzelnen Einheiten.
(In Serbisch und Englisch)
Srebrna krila - U službi i zaštiti Hrvatske: Tokunaga, Berger: Harpia 2009
Ansprechender Fotoband über die kroatischen Luftstreitkräfte mit spektakulären Flugaufnahmen von MiG-21. (Texte in Kroatisch und Englisch)
Hrvatski Zrakoplovi: Jereb, Frka: Carski Husar 1994
Schilderung der Entstehung der kroatischen Luftstreitkräfte und ihrer Aktivitäten im Kampf gegen die Bundesarmee nach dem Zerfall Jugoslawiens. Neben Agrar- und Sportflugzeugen wurden auch drei MiG-21 eingesetzt, die kroatische Piloten bei ihrer Flucht "mitbrachten".
(In Kroatisch mit englischen Bildunterschriften)
Latin American Fighters: Guevara y Moyano: Harpia 2009
Umfassende Darstellung des Einsatzes strahlgetriebener Kampfflugzeuge in den Luftwaffen Lateinamerikas. Im Kapitel zu Kuba wird natürlich auch auf die MiG-21 des Landes eingegangen. (In Englisch)
Proa a la libertad: del Pino: Planeta 1991
Autobiographie von Rafael del Pino, einem ehemaligen General der kubanischen Luftstreitkräfte, der später in die USA desertierte. Enthält zahlreiche Details zur Entwicklung der Fuerza Aérea Revolucionaria und zu ihren Aktivitäten in Afrika, aber auch zahlreiche Darstellungen, die als späte Abrechnung eines Renegaten zu deuten sind.
(In Spanisch)
The Pakistan Air Force 1998 - 2008. A New Dawn: Warnes, Key Publishing 2009
Alan Warnes, der ehemalige Chefredakteur der Air Forces Monthly, hat als "Hofberichterstatter" der pakistanischen Luftwaffe Zugang zu wohl sämtlichen Einheiten der Teilstreitkraft erhalten und beschreibt mit einer gewaltigen Materialfülle die Entwicklung der PAF über eine Dekade. Kritische Wertungen sind in dieser quasi offiziellen Chronik natürlich nicht zu erwarten, dafür aber vielfältige Informationen und Bilder zum Einsatz der verschiedenen F-7-Versionen.
(In Englisch)
Fiza'ya. Psyche of the Pakistan Air Force: Singh, Rikhye, Steinemann: Society for Aerospace Studies 1991
Entwicklung und gegenwärtige Struktur der Luftwaffe Pakistans, dargestellt aus indischer Sicht. Den Kriegen zwischen Indien und Pakistan 1965 und 1971 sowie der MiG-21 (F-7) in pakistanischen Diensten sind ausführliche Abschnitte gewidmet. Mit zahlreichen s/w-Bildern und den bekannten Farbfotos von Peter Steinemann.
(In Englisch)
Polskie lotnictwo wojskowe 1990-2003: Konopka: Bellona 2003
Darstellung des Erneuerungs- und Umstrukturierungsprozesses in den polnischen Luftstreitkräften nach dem Ende des Kalten Krieges.
(In Polnisch und Englisch)
10 Pułk Lotnictwa Myśliwskiego - 7 Batalion Radiotechniczny: Łaskie Towarzystwo Kulturalne 1999
Minimalversion der Geschichte des in Łask stationierten 10. regiments der polnischen LSK.
(In Polnisch und Englisch)
32. Pułk Lotnictwa Rozpoznania Taktycznego: Mikołajczuk: Rossagraph 2004
Detaillierte Historie des polnischen 32. Aufklärungsfliegerregiments. Ansprechend gestaltet und mit zahlreichen interessanten Fotos.
(In Polnisch mit Bildunterschriften und einer Zusammenfassung in Englisch)
34. Pułk Lotnictwa Myśliwskiego: Kirschenstein: Aviateam.pl o.J.
Umfassende Darstellung der Geschichte des 34. Jagdfliegerregiments der polnischen Luftstreitkräfte, das von 1967 bis zu seiner Übernahme in die Marineflieger 1995 von Gdynia-Babie Doły aus mit MiG-21 operierte. Enthält zahlreiche interessante Bilder.
(In Polnisch)
Katastrofy Awarie Uszkodzenia w polskim lotnictwie wojskowym 1961-1970: Bartosik, Bogdański, Senkowski: AEROMAX 2011
Katastrofy Awarie Uszkodzenia w polskim lotnictwie wojskowym 1971-1980: Bartosik, Bogdański, Senkowski: AEROMAX 2012
Außerordentlich detaillierte Darstellung offensichtlich aller (!) besonderen Vorkommnisse, Havarien und Katastrophen bei den polnischen Luftstreitkräften im jeweiligen Zeitraum. Auf die hoffentlich folgenden Fortsetzungen darf man gespannt sein. Ähnliche Dokumentationen zu sämtlichen fliegenden Teilstreitkräften dieser Welt wären wünschenswert.
(In Polnisch)
MiG-21UM "Tiger" in the Polish Air Force: Idzior: HussarProductions 2013
Schöner Bildband mit Farbprofilen und Schiebebildern, der sich speziell den polnischen MiG-21UM 9292, 9308, 9349 und 9351 mit Tiger-Bemalung widmet, aber auch zahlreiche Fotos weiterer polnischer MiG-21UM beinhaltet.
(In Englisch)
Aviatia de lupta reaktiva in Romania: Sandachi: Editura Regina din Arcadia 2001
Geschichte der rumänischen Strahlluftfahrt.
(In Rumänisch mit holperig übersetzten englischen Bildunterschriften)
Slovenské vojenské letectvo v obrazoch: Szabo, Gyűrösi, Stolár: Magnet Press 2008
Der Fotoband dokumentiert die ersten 15 Jahre des Bestehens der neuen slowakischen Luftstreitkräfte seit 1993 und natürlich den Einsatz der MiG-21 bis 2002.
(In Slowakisch und Englisch)
Страницы Истории 32-го Гвардейского Истребительного Авиационного Полка. Часть I: Исаев: Арбор 2006
Страницы Истории 32-го Гвардейского Истребительного Авиационного Полка. Часть II: Исаев: Арбор 2009
Geschichte des 32. Gardejagdfliegerregiments der sowjetischen Luftstreitkräfte, das als erstes Einsatztruppenteil überhaupt mit der MiG-21 ausgestattet wurde und - stationiert auf Kuba - die ersten Kampfeinsätze mit diesem Typ flog.
В небе Кубинки ХХ-го века. Записки пилотажников (по страницам истории 234-го Гвардейского истребительного авиационного полка). 1950-1992 гг.: Кузнецов: Новые печатные технологии 2013
Страницы истории пилотажного полка: Исаев: Арбор 2013
Beider außerordentlich detaillierte und reich bebilderte Bücher beschäftigen sich mit der Geschichte des in Kubinka stationierten 234. Gardejagdfliegerregiments. Die "Schaufenster-Einheit" der sowjetischen Luftstreitkräfte, zu deren Aufgaben sowohl öffentliche Vorführungen als auch Auslandsbesuche gehörten, war zwischen 1961 und 1988 mit MiG-21 verschiedener Versionen ausgestattet. Während des Werk von Isajew zudem mit guter Druckqualität glänzt, ist das Buch von Kusnetzow offensichtlich im Copyshop entstanden. Sehr empfehlenswert sind dennoch beide.
(In Russisch)
Rote Plätze. Russische Militärflugplätze Deutschland 1945 - 1994: Freundt (Hrsg.), Büttner: Aerolit 2007
Die bei weitem umfangreichste und systematischste Abhandlung zur Stationierung sowjetischer Luftstreitkräfte in Deutschland einschließlich der früheren deutschen Ostprovinzen. Detailliert wird auf Gestaltung und Funktion der Infrastruktur (Flugbetriebsflächen, Gebäude und Schutzbauten) wie auch auf die Basierung von Einheiten und Flugzeugtypen - natürlich auch der MiG-21 - eingegangen. Weitere Informationen siehe Rezension.
Sowjetische Fliegerkräfte in Deutschland 1945 - 1994. Bd. 1 - 4: Freundt: 1998 - 2000
Umfassende Darstellung der Stationierung sowjetischer Luftstreitkräfte in Deutschland mit Informationen zu nahezu allen Aspekten, von Flugzeugen, Flugplätzen und Einheiten bis hin zu Bemalungsvarianten. Die spärliche Erwähnung der MiG-21 ist der Quellenlage geschuldet.
Himmelsstürmer. Flugunfälle und Fliegergräber der Sowjetarmee in Deutschland: Freundt (Hrsg.): Aerolit 2008
Chronologie der Havarien und Katastrophen der sowjetischen Fliegerkräfte in der DDR und im wiedervereinigten Deutschland, die mangels Aktenzugriff vor allem auf der Basis von Augen- und Zeitzeugenberichten sowie durch "Luftfahrtarchäologie" an Grab- und Erinnerungsstätten entstand. Entsprechend der großen Zahl der hierzulande stationierten Maschinen sind zahlreiche Vorfälle mit MiG-21 aufgeführt.
Небесный страж ГСВГ: Толмачёв: Манускрипт 2010
Geschichte der Fliegerkräfte der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) bzw. Westgruppe der Truppen (WGT) von 1945 bis zum Abzug 1994. Der Erkenntnisgewinn in Sachen MiG-21, die ca. 15 Jahre lang das wichtigste Kampfflugzeugmuster der in der DDR stationierten 16. Luftarmee war, geht gegen Null.
(In Russisch)
Légierő társbérletben: Vándor: VPP 2009
Légierő társbérletben II: Vándor: VPP 2010
Stark erweiterte Fassung der beiden vorangegangenen Bücher zum gleichen Thema von Karoly Vándor. Gestaltung und Gliederung orientieren sich an Rote Plätze, dem Standardwerk zum Thema sowjetische Fliegerkräfte. Der zweite Teil der umfassenden Darstellung zur Stationierung sowjetischer Fliegerkräfte in Ungarn und Österreich beschäftigt sich u.a. Uniformen, Unfällen und den Stationierungsorten der Einheiten, illustriert durch zahlreiche dokumentarische Fotos.
(In Ungarisch)
Soviet Air Force in Hungary and Austria: Vándor: VPP 2004
Die überarbeitete und aktualisierte Auflage dieses 2003 erstmals erschienenen Buchs bietet einen Überblick über Historie, Technik sowie Flugplätze der sowjetischen Fliegerkräfte in Ungarn (und Österreich) in einer wesentlich verbesserten Druckqualität. Die Publikation enthält interessante Fakten und dokumentarische Fotos zum Einsatz sowjetischer MiG-21 in Ungarn.
(In Englisch und Ungarisch)
Soviet Air Force over Czechoslovakia 1968 - 1991. Part I: Hottmar, Mackovík: JaPo 2008
Beim Einmarsch der Warschauer Vertragsstaaten in die ČSSR 1968 bestand annähernd das halbe sowjetische Fliegerkontingent aus MiG-21. Bis 1984 verblieben MiG-21 im Bestand der Zentralgruppe der Truppen. Der erste Teil der Publikation widmet sich schwerpunktmäßig dem Ablauf der Invasion und geht nur kurz auf die stationierte Flugzeugtechnik und Bewaffnung ein.
(In Englisch mit tschechischen Bildunterschriften)
Жаркое Небо Афганистана: Марковский: Техника Молодежи 2000
Dokumentation des Luftkriegsgeschehens über Afghanistan. Ein Kapitel beschäftigt sich u.a. mit der MiG-21, die als Aufklärer und Jagdbomber eingesetzt wurde.
(In Russisch)
Боевая авиация в Афганской войне: Марковский: Эксмо 2016
Erheblich erweiterte Neufassung von Жаркое Небо Афганистана. In diesem Buch ist ein ganzes Kapitel der MiG-21 gewidmet, die vor allem in der Frühphase des Krieges zum Einsatz kam.
(In Russisch)
Реактивный прорыв Сталина: Подрепный: Яуза / Эксмо 2008
Entwicklungsgeschichte der sowjetischen Strahlfliegerei mit zahlreichen interessanten Details.
(In Russisch)
Полет сквозъ Столетие: Нахапетов, Тищенко, Шевченко: Майдан 2005
Geschichte des 562 Авиаремонтный Завод, der heute als OdesAviaRemService firmiert und vor allem MiG-21 wartet.
(In Ukrainisch)
Sri Lanka Air Force. 60th Anniversary Exhibition: Sri Lanka Air Force 2011
Erschienen anläßlich der Feierlichkeiten zum 60. Gründungsjubiläum der SLAF, bietet das Buch einen (sehr) kurzen Abriß der Geschichte der Teilstreitkraft und der von ihr eingesetzten Flugzeugtypen - darunter auch die F-7.
(In Englisch)
Felhölovagok - Knights of the Clouds: Toperczer: Tradeorg 2003
Umfassendes Porträt der ungarischen Luftstreitkräfte zwischen 1991 und 2001 in hervorragenden Bildern. Mit kurzen Abrissen der Geschichte der einzelnen Einheiten und zahlreichen Fotos der ungarischen MiG-21.
(In Ungarisch und Englisch)
Ég - Szín - Tér. Magyar Légierő 1999 - 2009: Toperczer: Zrínyi Kiadó 2009
Ein weiterer schöner Fotoband von István Toperczer, der u.a. die letzten Monate des Einsatzes der MiG-21 bei den ungarischen Luftstreitkräften dokumentiert.
(In Ungarisch)
Kecskeméti Katonai Repülés Története Kezdetektöla a Gripenig: Kenyeres: Kecskemét 2006
Geschichte des Flugplatzes Kecskemét und der dort stationierten Einheiten - darunter das mit MiG-21 ausgestattete 59. Vadászrepülo Ezred - von den Anfängen 1913 bis heute.
(In Ungarisch)
Az ég Katonái. Magyar Légierő 1938 - 2008: Honvédelmi Minisztérium 2008
Historie der drei ungarischen Luftstreitkräfte von 1938 bis 2008, dargestellt anhand der Lebensgeschichte(n) vor allem der Piloten.
(In Ungarisch)
Pilote de MiG 21. La Derničre Vrille: Kositzky: JPO 2016
Memoiren des früheren Stabschefs der ungarischen Luftstreitkräfte, der drei Jahrzehnte lang die MiG-21 flog.
(In Französisch)
Red Eagles: America's Secret MiGs: Davies: Osprey 2008
Geschichte der 4477th Test & Evaluation Squadron, die ab 1979 unter dem Codenamen CONSTANT PEG auf der abgelegenen Basis Tonopah in der Wüste von Nevada eine realistische Feinddarstellung für Piloten von U.S. Air Force, Navy und Marine Corps durchführte. Aus der Sicht der beteiligten Piloten geschrieben, werden zahlreiche interessante Aspekte dieser Geheimoperation beschrieben.
(In Englisch)
America's Secret MiG Squadron: Peck: Osprey 2012
Sehr subjektive Darstellung der Geschichte der 4477th Test & Evaluation Squadron aus der Sicht eines ihrer Kommandeure mit nur wenigen interessanten Fakten. Wer sich für die Geschichte des Programms CONSTANT PEG interessiert, ist mit dem Buch von Steve Davies besser bedient.
(In Englisch)
MiGs over Nevada: Barnes: Amazon 2014
Im Selbstverlag herausgebrachte Erinnerungen eines beteiligten Technikers an die US-amerikanischen Erprobungsprogramme von MiG-17, MiG-21 und MiG-23. Persönliche Eindrücke sind aber kaum zu finden, im wesentlichen besteht das Buch aus der Wiedergabe der offiziellen Testberichte, die mittlerweile nicht mehr geheim sind.
(In Englisch)
Air War over North Viet Nam: Toperczer: squadron/signal 1998
Detaillierte Schilderung des Luftkriegsgeschehens über Vietnam - erfreulicherweise aus Sicht des Landes. Über weite Strecken der MiG-21 gewidmet, die dort ihren wohl erfolgreichsten Einsatz erlebte.
(In Englisch)
Silver Swallows and Blue Bandits: Toperczer: Artipresse 2015
Außerordentlich detailreiche Schilderung des Luftkriegs über Nordvietnam zwischen 1964 und 1975 aus vietnamesischer Sicht mit einer großen Fülle an dokumentarischen Fotos, Farbprofilen und Zeichnungen.
(In Englisch)
MiG-21 Units of the Vietnam War: Toperczer: Osprey 2001
Erweiterung der Darstellungen aus "Air War over North Viet Nam" mit Schwerpunkt auf der MiG-21 und ihren Piloten. Alle Luftkämpfe mit MiG-21-Beteiligung werden aufgelistet, amerikanische und vietnamesische Angaben gegenübergestellt. Empfehlenswert.
(In Englisch)
MiG Aces of the Vietnam War: Toperczer: Schiffer 2015
Personenbezogene Schilderung der Kampfeinsätze vietnamesischer Piloten gegen die US-amerikanischen Aggressoren, wiederum außerordentlich umfangreich illustriert.
(In Englisch)
MiGs over North Vietnam: Boniface: Hikoki 2008
Falsche Versionsangaben zu fast jeder Abbildung einer MiG-21 in dieser Einsatzgeschichte der vietnamesischen Luftstreitkräfte lassen es überflüssig erscheinen, den Text überhaupt zu lesen.
(In Englisch)
Боевое Применение МиГ-21 во Въетнаме: Война в Воздухе №22 2000
In der - qualitativ wesentlich schlechteren - russischen Ausgabe von MiG-21 Units of the Vietnam War wird der Autor, Dr. Istvan Toperczer, nicht einmal erwähnt.
(In Russisch)
MiG's op de vlucht: van der Aart: Boom 2009
Das Buch beschreibt - teilweise sehr detailliert - zahlreiche Fälle von Fahnenfluchten unter Nutzung östlicher Flugzeugtechnik, also nicht nur mit MiGs. In Sachen MiG-21 wird über Desertionen u.a. aus Afghanistan, China, der ČSSR, dem Irak und Kuba berichtet.
(In Niederländisch)