Impressum
Sitemap
Suche
English
Startseite >> Deutsch >> Archiv >> Erfurt 2008
 MiG-21-Zwischenlandung auf dem Flughafen Erfurt 2008

Am Morgen des 25. Juni 2008 erhielt der Autor überraschend die Mitteilung, daß in einigen Stunden eine MiG-21 auf dem Flughafen Erfurt landen werde. Nach einigen Recherchen erwies sich die Nachricht als richtig: Eine rumänische MiG-21 LanceR C von der Baza 86 Aeriana in Fetesti legte auf dem Weg von der Heimatbasis ins französische Reims in Erfurt einen Tankstopp ein. So machte sich der Autor auf seine bisher kürzeste Reise in Sachen MiG-21. Dank der sehr kooperativen Flughafenverwaltung war er dann rechtzeitig auf dem Platz, um Zeuge von zwei Überflügen mit vollem Nachbrenner (!) und der anschließenden Landung der MiG-21 sowie - mit einigem Abstand - der begleitenden An-26 zu werden.

Leider erfolgten die Überflüge mitten in einem heftigen Gewitter mit miserablen Lichtverhältnissen.

 

Dieses Bild zeigt, wie sehr sich der Himmel gerade zur Zeit der Landung verdunkelt hatte.

 

Unmittelbar nach ihrem Eintreffen mit der An-26 begann die Bodenmannschaft mit der Betankung.

 

Das gab es noch nie zuvor: MiG-21 vor dem neuen Erfurter Tower.

 

Am frühen Nachmittag verbesserte sich das Wetter ...

 

... so daß Pilot Gheorghe GICA Stancu und seine Techniker die Startvorbereitung bei Sonnenschein durchführen konnten ...

 

... und beim Abflug schöne Bilder möglich waren - sowohl von der MiG-21, die sich - trotz dreier voller Zusatzbehälter - mit einer Rolle unmittelbar nach dem Start (!) verabschiedete ...

 

... als auch von der An-26.

 

Einen Tag nach ihrer Teilnahme an der Parade zum französischen Nationalfeiertag in Paris machte die 6305 mit Begleitmaschine wieder Station in Erfurt.

Diesmal spielte das Wetter mit, aber leider verzichtete der zweite Pilot, Capitan Moise, auf jegliche Showeinlagen.

 

Auch wenn die Aufenthaltszeit wegen der für den gleichen Tag geplanten Rückkehr zur Heimatbasis kürzer war ...

 

... hatte die umfangreiche Wartungsmannschaft natürlich kein Problem damit, die Maschine rechtzeitig startklar zu machen.

 

Und so hoben nach zwei Stunden MiG-21 ...

 

... und An-26 ab zum Weiterflug nach Brno. Es bleibt zu hoffen, daß dies noch nicht der letzte Besuch einer MiG-21 in Deutschland war.

 

Der Autor dankt allen Mitarbeitern des Flughafens Erfurt, die den Besuch möglich machten, besonders Frau Juliane Schneider, Frau Alice Walther und Herrn Thomas Ludwig.